Bezirke
Navigation:

Manuela Fiala

Bezirksrätin
„Tier- und Umweltschutz sollte in einer Stadt wie Wien noch viel mehr Priorität haben.“
Manuela Fiala

Wienerin, Jahrgang 1979

Lebt seit ihrer Geburt in Wien
Absolventin der Modeschule Herbststraße, Arbeitet im Bereich Kostüme am Theater.

Bezirksrätin, Mitglied im Umweltausschuss und im Arbeitskreis Fiaker, Ersatzmitglied in der Bezirksentwicklungskommission Ersatzmitglied in der Kulturkommission.

Als bewußter Stadtmensch beobachtet Manuela Fiala-Schmidtberger die Stadtentwicklung sehr genau und zunehmend kritisch. Sorge bereitet ihr, die enorme Geschwindigkeit des Fortschrittes. Auch wenn die meisten von uns Technik und Fortbewegung benötigen, können viele Menschen mit dem dadurch erzeugten Tempo nicht mehr mit. Der ständige Konsumzwang und der Druck zu konsumieren überfordert viele Menschen.
Die Art und Weise wie mit freien Flächen umgegangen wird, etwa die ständige Werbung ist für Manuela Fiala-Schmidtberger ein Punkt, wo viel getan werden muss um auch optisch Flächen zu schaffen, die nichts mit Konsum zu tun haben. Da Wien eine belebte Stadt ist und das natürlich auch bleiben soll, gilt es die Herausforderung anzunehmen, einen sinnvollen Bogen zwischen Fortschritt, Kultur und Natur zu spannen.
Ein großes Anliegen ist Fiala-Schmidtberger auch der Tierschutz, in der Inneren Stadt insbesondere die Fiaker. Hier gilt es Lösungen zu finden, die einerseits den Tieren die bestmöglichen Arbeits- und Lebensbedingungen gewährleisten, die andererseits aber auch die weniger schönen Seiten für den Bezirk und seine Bewohner/-innen hintanhalten (Stichwort Ausscheidungen, extreme Fahrbahnabnutzung)
In der Bezirkspolitik sieht sie einen Weg, mit den Bewohnern gemeinsam, unser Umfeld, das tägliche Leben zu verbessern.