Bezirke
Navigation:
am 26. September

Kurzparken auf Samstag erweitern!

Alexander Hirschenhauser - Start für Kampagne „Kurzparken am Samstag in der Inneren Stadt“

Samstags geht es mit dem Verkehr in der Inneren Stadt erst richtig los: Man fährt mit dem PKW in die City – möglichst dicht an die Flanierzonen heran – um dann festzustellen, dass es dort kaum einen freien Stellplatz gibt. Denn Tausende andere hatten bereits die gleiche Idee. Das Resultat ist massiver Parkplatzsuchverkehr, mehr als an jedem anderen Wochentag.

Enorme Verkehrsbelastung bei Tag und bei Nacht

Dieser motorisierte Andrang beginnt um etwa 10 Uhr vormittags und dauert den Tag über an, um dann abends nahtlos überzugehen in jene Verkehrsbelastung, die durch Ausgehfreudige aus der ganzen Ostregion verursacht wird – bis nach Mitternacht. Motorisierter Städtetourismus und kreisende Fiaker tragen zusätzlich zur allwöchentlichen Verkehrsspitze bei.

Nirgendwo in Wien ist samstags die Verkehrsbelastung größer als in der Inneren Stadt.

Viele BewohnerInnen der Inneren Stadt verstehen nicht, warum die Kurzparkzonen ausgerechnet an Samstagen nicht gelten. An keinem anderen Wochentag gibt es in der Wiener Innenstadt so viel Parkplatzsuchverkehr.

Die Grünen Innere Stadt bringen nun gemeinsam mit den NEOS Innere Stadt in der Bezirksvertretung den Antrag ein, die bezirksweit geltende Kurzparkzone zeitlich auf samstags (werktags) von 9 bis 22 Uhr auszuweiten. Auch die höchstzulässige Parkdauer in den Kurzparkzonen muss wirkungsvoll durchgesetzt werden.​​

Der Gestank und der Lärm ist für BewohnerInnen der Inneren Stadt an Samstagen unzumutbar.

Das Flanieren in den Einkaufsstraßen des 1. Bezirks könnte um so viel angenehmer sein, wenn weniger Autos im Kreis fahren würden. Letztlich geht es auch um Klimaschutz sowie die Reduzierung von Umweltbelastungen durch Abgase, Feinstaub und Lärm. Wer will schon einen Einkaufsbummel machen, wo es laut ist und stinkt?

Bitte keine juristischen Ausreden!

Einwände, die Innere Stadt könne nicht anders behandelt werden als andere Wiener Bezirke, gehen ins Leere: Denn Gleiches soll gleich und Ungleiches soll anders behandelt werden – so lautet ein Grundsatz unserer Rechtsordnung. Die Verkehrsbelastung der Wiener Innenstadt besonders an Samstagen ist dramatisch und nicht vergleichbar mit anderen Wiener Bezirken.​​​